10. Leipziger Stadtmeisterschaft in Poolbillard und Snooker

Finale Pool: Alexander und Michael

Na, das war schon ein schöner “Durchmarsch” den Alexander Desosa da hingelegt hat.
Er kommt aus einem Ort in der Nähe von Hannover und war eine echte Überraschung. Nahezu ungefährdet gelang er ins Finale und konnte dort 7:5 gegen Michael Götze gewinnen und ist nun der neue Stadtmeister von Leipzig im Poolbillard. Micha konnte zuvor einen 1:4 Rückstand in ein 5:5 umwandeln aber da legte Alex noch mal nach.
Platz drei und der entsprechende Pokal ging an Roland Heß und die Urkunde für den vierten Platz erkämpfte sich Michael Palutke.
Wieder stark vertreten waren die Sportfreunde aus Wurzen, die aber in diesem Jahr nicht ganz so weit nach vorn gelangten wie 2011.
Alle Teilnehmer beteuerten, es hat ihnen Spaß gemacht und da ist ja auch schon viel gewonnen. Das wars vom Poolturnier und nun übergebe ich an Dennis für den Snookerbericht.

Finale Snooker: Steffen und Dennis

Im Snookerbereich gibt es keinen Überraschungssieger zu feiern. Der Titel bleibt beim Pool2000 e.V. und die “Erfahrenen” konnten diesmal die Jugend auf Abstand halten. 4:3 setzt sich Dennis Bauer im Finale gegen seinen Mannschaftskollegen Steffen Hausmann durch und kann sich Titel Nummer 6 sichern. Platz 3 und 4 gehen ebenfalls an unseren Verein, Martin Siebert und Sven Ohlenroth runden die Pool2000 Dominanz ab. Erfreuliches gibt es aus Sicht der Nichtvereinsspieler zu melden. Erstmals gelang es zweien derer ins Viertelfinale vorzustoßen. Dort war dann allerdings Endstation ebenso wie für André (vs.Steffen) und Timo (vs.Dennis). Insgesamt ein gelungenes Turnier auf ordentlichem Niveau, allerdings würden wir uns wünschen das noch der ein oder andere Leipziger Snookerspieler mehr um den Titel streiten würde. Das Highbreak des Tages geht mit 62 an Dennis.

Weiter Fotos findet ihr hier.

Dieser Eintrag wurde geschrieben in Pool, Snooker. Seite zu Favoriten hinzufügen.

Hinterlasse eine Antwort