Ohne Punkte aus Hamburg zurueck, aber den Klassenerhalt im Gepaeck!

Am vergangenen Wochenende haben wir die letzten Auswaertsspieltage der Saison hinter uns gebracht. Leider haben wir noch einmal unsere “zwei Gesichter” gezeigt und durchaus moegliche Punkte in Hamburg gelassen. Samstag bei den Hamburg Flames erwischten wir einen absoluten Fehlstart und lagen nach Runde eins mit 0:3 zurueck. Wirklich gerechtfertigt war nur Enricos Niederlage gegen die Hamburger Nummer eins Ali Ismael, Dennis verliert nach induskutabler Leistung zweimal auf Schwarz und Steffen muss sich im Entscheider ebenso knapp geschlagen geben. Runde zwei laeuft nicht viel besser, Steffen verliert gegen den gut aufgelegten Ali im Entscheider auf Pink, Enrico verliert ebenso knapp 1:2 gegen Brueggemann und Dennis “wurschtelt” sich mit Muehe zu einem 2:1 Sieg. Die Punkte sind also bereits nach Runde zwei vergeben, es ging nur noch um Ergebniskosmetik fuer uns. Andre spielt fuer Steffen und holt den 2 Partiepunkt. Enrico verliert auch sein drittes Spiel ungluecklich im Entscheidungsframe durch ein quer ueber den Tisch gespieltes Double auf Schwarz (das wohl eher dem Glueck als dem Koennen geschuldet war). Der dritte Partiepunkt geht auf das Konto von Dennis, der sich mit 2:1 gegen den Topspieler Hamburgs durchsetzt. Also 3:6 verloren, damit sind die Flames die Mannschaft gegen die wir am schlechtesten in dieser Saison abgeschnitten haben. Am Sonntag ging es gegen den Klassenprimus SC Hamburg, der ohne Saisonniederlage an der Tabellenspitze steht. Bereits im Heimspiel konnten wir den Hamburger das Leben schwer machen und mit 3:3 in die letzte Runde gehen. Grob umschrieben war das, oder aehnliches, unser Ziel fuer das letzte Auswaertsspiel der Saison. Andre startet gegen den ungeschlagenen Nawabi mit 0:2, Steffen muss sich gegen den gut spielenden Lawetzki ebenso 2:0 geschlagen geben, Dennis kann gegen den Hamburger Kapitaen Stievenhofer den ersten Partiepunkt holen. Runde zwei: Andre verliert 2:1 gegen Lawetzki, Steffen gewinnt 2:0 gegen Stievenhofer und Dennis kann sein “Highlight” der Saison setzen und den bislang ungeschlagenen Yusuf Nawabi mit 2:0 besiegen.(Anm.: Der PIOS- Tour spielende Nawabi, mit sicherlich berechtigten Hoffnungen auf mehr als nationale Erfolge kann am Tisch wohl alles, was er noch lernen muss ist verlieren. Groesse zeigt sich in der Niederlage, heisst es. Da Snooker eben mehr sein soll als nur Baelle zu lochen bleiben dem jugendlichen “Hitzkopf” noch genuegend Entwicklungsmoeglichkeiten abseits von Zug- und Druckbaellen.) Unser Ziel ist erreicht, es steht vor Runde drei ausgeglichen. Andre wechselt mit Enrico der sich dann Stievenhofer mit 0:2 beugen muss. Steffen darf den “angenervten” Yusuf spielen, haelt den ersten Frame auch bis Schwarz offen verliert dann aber doch mit 0:2. Bei Dennis geht auch nicht mehr allzuviel, der ueberzeugend spielende Lawetzki geht mit 1:0 in Fuehrung bevor Dennis sich Frame zwei von hinten liegend mit einer Clearence der Farben rettet. Der Entscheider laeuft von Anfang an “falsch”, die Partie geht vollkommen zu Recht an Hamburg. Auch der Gesamtsieg ist in Ordnung und wir wuenschen viel Erfolg in der wohl kommenden Erstbundesligasaison. Lob auch an die Hamburger Schiedsrichter, besonders Uli an Tisch 6 strahlte eine beruhigende Souveraenitaet aus und liess sich auf keine der aufkommenden Disskusionen ein, Perfekt. Fazit: Wir spielen gegen die “Guten” immer konzentriert und ordentlich, weder der SC Hamburg noch der Berliner SC konnten uns “abschiessen”. Haetten wir diese Leistungen gegen die Teams gezeigt die mit uns auf Augenhoehe sind, waere wohl mehr als der jetzt doch recht sichere vierte Platz drin gewesen. Kiel verliert uebrigends zweimal mit 1:8 in Hamburg und kann uns jetzt nicht mehr abfangen. Der Klassenerhalt ist also sicher, das Training fuer die naechste Saison kann beginnen. Grosses Lob auch an die Maenner unserer 2. Mannschaft, die die Regionalliga ordentlich aufmischen. Weiter so und Spass behalten. Stolz “auf alles und jeden”, Dennis.

Dieser Eintrag wurde geschrieben in Snooker. Seite zu Favoriten hinzufügen.

Comments are closed.