Schlechte Nachrichten zum Valentinstag

Nichts Gutes verheißt ein Beitrag der heute auf der Billardarea veröffentlicht wurde. Der Inhalt lässt erahnen das auch der SBV, und damit die Vereine, betroffen sein könnten. Auch wenn man manche finanzielle Einschnitte auf beiden Seiten kompensieren könnte ist im Moment nicht abzusehen wie ein geordneter Spielbetrieb auf allen Ebenen ohne einen Dachverband aussehen könnte.

Hoffen wir also gemeinsam  auf einen “Blaues Auge” Ausgang. Denn wird keine Lösung gefunden die die DBU am Leben erhält, ist das der wohl härteste Schlag den Billard in seiner deutschen Geschichte hinnehmen musste. Dann geht es nicht mehr um fehlende Spitzensportler sondern um die breite Basis, also alle Spieler.

Den Beitrag findet ihr hier.

Dieser Eintrag wurde geschrieben in Allgemein, Pool, Snooker. Seite zu Favoriten hinzufügen.

Hinterlasse eine Antwort