Snooker 2. Bundesliga

3 Punkte im Gepäck nach dem 1. und 2. Spieltag

Die neue Saison ist eröffnet und unterm Strich ist die Punkteausbeute zufriedenstellend.
Samstag gegen Hof in Goldkronach gab es eine 6:2 Niederlage. Dabei holten Thimo und Steffen jeweils eine Partie. Die Tische waren ordentlich zu bespielen. Allerdings waren es keine Aramith Tournamentkugelsätze, sondern die etwas günstigere Variante. Zudem geschuldet vom Wetter und anderen äußeren Einflüssen ziemlich Schmierfilmanfällig :-( Aber bekanntlich mussten die Hofer mit den Selben spielen.
Trotzdem war es ne nette Atmosphäre mit verdienten Hofer Siegern.

Kurz vor 20.00 Uhr gings ab nach Apolda, Steffen durfte auch mal etwas schneller fahren. Zum Glück, denn so kamen wir noch zu einem deftigen Abendbrot mit einem riesigen Trog voller Spareribs und Kräuter- und Knoblauchbaguettes. Lecker! Danach waren wir alle platt und satt, jedoch hatte unser Wirt die glänzende Idee uns einen Magenschnaps auszugeben. Leute, vergesst alles was Ihr bis jetzt zur Verdauung getrunken habt, besorgt Euch “Lockstedter”. Der absolute Bringer!!

Am Sonntag früh ging es ins Vereinsheim vom Green Table Apolda e.V. Sehr schön, bis auf das der Fußboden nervig knarrte. Aber sonst nix zu mäkeln. Ach doch, ich persönlich hätte gern eine Klimaanlage gehabt :-)

Los gings, gespielt wurde auf 3 Tischen.
Steffen verliert, Thimo gewinnt. Dennis verliert unglücklich, als er 25 Punkte vor war und nur noch 25 Punkte auf dem Tisch waren, musste er Grün ganz dünn in die Mitteltasche schneiden. Grün fällt, aber leider auch die Weisse in die Ecktasche und gibt das Match am Ende noch ab. André gewinnt seine Partie. Stand: 2:2
Steffen verliert erneut. Die letzten 3 Begegnungen starten zeitgleich. Thimo souverän, Dennis spielt auch gut. Also 4:3 für uns und einen Punkt sicher.

Jetzt zum Krimi des Tages! André liegt gegen Michael Haferung schon 0:2 zurück, kämpft sich zum 2:2 heran. Es kommt zum Decider, welcher es echt inne hatte! Vorteile lagen über lange Zeit bei Michael, der immer vorne lag. Beiden sichtlich die Anspannung anzumerken, geht halt um was. Michael macht Fehler die man von ihm eigentlich nicht kennt, verschießt u.a. machbare Pinke zum Matchgewinn und André kommt immer näher. Knackpunkt als Michael Longpott Pink in die Ecktasche lochen will und diese verfehlt. Es bleibt aber relativ sicher liegen. André entscheidet sich für eine Safety die in einem Weltklassesnooker hinter Schwarz endete. Michael verfehlt Pink über 3 Banden nur ganz knapp (Laufweg von Weiss ca. 4 Meter). In der Situation wäre ein Schiri wie Torsten Müller, der leider kurz vorher gegangen ist, schön gewesen.
André gibt ein Miss, Gegner akzeptiert. Verfehlt Pink wieder, diesmal deutlicher. André 7 Punkte jetzt vorn. Dann wieder hin und her, bis André eine lange Pink vor der Tasche zum Match lochte und für uns damit den Sieg perfekt machte. Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Fazit vom Wochenende: 3 Punkte und ein platter, kaputter Reifen.

Steffen

Dieser Eintrag wurde geschrieben in Snooker. Seite zu Favoriten hinzufügen.

Hinterlasse eine Antwort