Snooker SL: Und täglich grüßt…

Nach dem spielfreien Samstag mussten wir am Sonntag in Dresden gegen Sax Max II ran. Mit Thomas, Bernd und Danny hatten wir eine schlagfertige Truppe, die in den letzten Trainings sehr ansprechende Leistungen gezeigt haben. Auch ging es darum das desaströse 1:9 bei Hohenstein-Ernstthal vergessen zu machen. Aber wie man am Titel schon erkennen kann, haben wir uns wieder einnmal selbst im Weg gestanden und unsere Schwächen voll ausgelebt.

Obwohl sich unsere Jungs achtbar geschlagen haben und teilweise guten Snooker zeigten, reichte es am Ende wieder nur zu einer deutlichen Niederlage 1:9. Aber das Frameverhältnis 9:18 zeigt was sich wirklich abgespielt hat. Obwohl wir die ersten neun Partien abgeben mussten, haben wir sieben Frames geholt! Sieben verlorene Decider, das ist genau unser Manko. Vor allem Bernd und Thomas haben immer am Sieg geschnuppert. Beide haben keine ihrer Partien zu Null abgeben müssen. Schade Jungs, da war wie schon so oft mehr drin. Das zehnte Spiel konnte Thomas dann sicher mit 2:0 holen und so zumindest das “zu Null” verhindern.

Wir sind aber weiter auf einem guten Weg, nur kommen wir langsamer voran als wir uns das wünschen.

 Hoffnungsvoll Hannes

Dieser Eintrag wurde geschrieben in Snooker. Seite zu Favoriten hinzufügen.

Hinterlasse eine Antwort